Täglich berichten uns Kunden an der Tara von ihren Gelenksschmerzen verbunden mit Einschränkungen der Beweglichkeit. Mehr als 20 % der österreichischen Bevölkerung leiden an Gelenksabnützungen, wobei am häufigsten Knie, Hüften und Sprunggelenke betroffen sind.

Die häufigste Gelenkerkrankung ist die Arthrose, hervorgerufen durch Abnutzung des Gelenksknorpels, oft verbunden mit Entzündungen und damit massiven Schmerzen.

Mit Hilfe von speziellen Nährstoffen kann man die Knorpelregeneration unterstützen, bzw. die fortschreitende Degeneration verlangsamen.

Gelenktabletten aus der ANDREAS Produktlinie

Um Ihnen eine hohe Qualität unserer Produkte gewährleisten zu können, achten wir darauf,  nur qualitativ hochwertige Rohstoffe von renommierten Herstellern zu verwenden.

Inhaltstoffe:

Hauptbestandteile sind Glucosaminsulfat (GS) und Chondritinsulfat (CS) in hoher Konzentration.

Diese natürlichen Knorpelschutzstoffe sind wichtige Grundbaustoffe unserer Gelenkknorpel, Sehnen und Bänder. Oft werden sie als Alternative oder Begleitmedikation in der Behandlung von Kniegelenkarthrosen eingesetzt.

Glucosaminsulfat (GS) und Chondritinsulfat (CS)

  • aktivieren den Knorpelstoffwechsel
  • fördern die Knorpelregeneration
  • bremsen den Knorpelabbau
  • fördern die Beweglichkeit der Gelenke
  • lindern Gelenksschmerzen und Entzündungen
  • verlangsamen das Fortschreiten der Arthrose

Brennnesselblattextrakt

  • entzündungdhemmend
  • beschleunigter Abtransport von Schlackenstoffen

Mangan

  • Knorpelaufbau
  • stärkt Kno­chen und Gelenke

Diese Wirkstoffkombination trägt zur Akti­vierung des Knorpelstoffwechsels und zur Verbesserung der Nährstoffversorgung der Gelenke bei.

Empfohlene Dosierung:

Falls nicht anders verordnet 2-mal täglich 1 Tablette unzerkaut mit ausreichend Flüs­sigkeit zum Essen einnehmen.

Hinweis: Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung und eine gesunde Lebensweise. Emp­fohlene Tagesdosis nicht überschreiten. Kein Ersatz von vom Arzt ver­ordnete Medikamente. Für Kinder unerreich­bar aufbewahren. Trocken und kühl lagern.

Senken Sie Ihren Bedarf an Schmerzmittel!

Durch regelmäßige Einnahme der Gelenktabletten kann der Bedarf und die Nebenwirkung (z.B. Schädigung der Magen-Darm-Schleimhaut) von Schmerzmitteln, wie z.B. Ibuprofen oder Diclofenac reduziert werden.

Vorteile von Glucosaminsulfat und Chondroitinsulfatbei langfristiger Einnahme:

  • Reduktion des Schmerzempfindens
  • weniger Steifheit in den Gelenken
  • verbesserte Beweglichkeit

Was ist Arthrose?

Arthrose ist ein schmerzhafter Gelenkverschleiß, der sich durch abbauende Prozesse im Knorpelbereich äußert.
Gelenke fangen schon um die 30 an zu verschleißen, meist aber unmerklich. Ab 60 hat jede/r Fünfte/r Arthrose an Knien oder Hüften, gut die Hälfte dadurch Schmerzen mit höherem Alter nimmt die Zahl der Betroffenen weiter zu. Außer dem Lebensalter gehören Veranlagung, weibliches Geschlecht, Verletzungen, Überbelastung und spezielle Gelenkerkrankungen zu den Risikofaktoren.
Ärzte bezeichnen die Arthrose als das degenerative Gelenkleiden schlechthin. Der Verschleiß betrifft vor allem den Gelenkknorpel, den relativ dünnen Schutzüberzug der Gelenkflächen. Geschädigter Gelenkknorpel regeneriert sich von alleine nicht mehr, sodass das Gelenk fortan Belastungen ungeschützt ausgesetzt ist.

Welche Symptome sind typisch?

  • Spannungsgefühl und Steifigkeit, besonders morgens oder nach Ruhepausen
  • Schmerzen bei stoßartigen Belastungen, im Laufe der Zeit immer öfter und stärker auftretend
  • Überwärmung und Rötung der Gelenke
  • Reibegeräusche oder Knacken bei Bewegungen

Selbsthilfemethoden

Gezieltes Muskeltraining und Gewichtsabnahme unterstützen die Behandlung und sind eine wichtige und sinnvolle therapeutische Maßnahme. Regelmäßige belastungsarme Bewegung verbessert die Funktion der Gelenke und beugt degenerativen Gelenkserkrankungen vor.

Nutzen Sie unser Fachwissen und fragen Sie uns! Unser geschultes Personal berät Sie gern ausführlich und hält nützliche Anwendungstipps für Sie bereit.