Vitamin C + Zink gegen Erkältung

So zeigen Sie der Erkältung die kalte Schulter!

Unser Immunsystem braucht besonders in der kalten Jahreszeit die optimale Unterstützung mit passenden, qualitativ hochwertigen Mikronährstoffen. Sei es, dass Sie unter Müdigkeit und Erschöpfung leiden oder einfach der drohenden Erkältung die »kalte Schulter« zeigen wollen.

Darüber hinaus können bestimmte Medikamente einen erhöhten Bedarf an Vitamin C und Zink hervorrufen. Auch lassen sich Nebenwirkungen von bestimmten Arzneimitteln durch diese wichtigen Vitalstoffe lindern.

Vitamin C+Zink retard Kapseln aus der Andreas Produktlinie

Eigenschaften:

  • enthalten hoch dosiertes Vitamin C und Zink für ein funktionierendes Immunsystem
  • Jede Kapsel enthält 400mg Vitamin C und 15 mg Zink in einer besonderen Kapselentwicklung. Diese setzt ihren Inhalt langsam, über den ganzen Tag verteilt, frei. Somit ist der Körper gleichmäßig über längere Zeit mit der optimalen Menge an den wichtigen Vitalstoffen versorgt.
  • lactosefrei, fructosefrei und glutenfrei!

Empfohlene Dosierung:

1 x täglich 1 Kapsel unzerkaut mit reichlich Flüssigkeit einnehmen.

Zusammensetzung pro Tagesdosis (1 Kapsel):

Vitamin C (400mg) und Zink (15mg)

Wichtige Hinweise:
Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung sowie eine gesunde Lebensweise. Kühl und trocken lagern. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

So unterstützen Zink und Vitamin C Ihr Immunsystem

Wie hilft Zink gegen Erkältung?

Studien haben gezeigt, dass Zink sehr erfolgreich in der Vorbeugung und Behandlung von Erkältungen eingesetzt werden kann.

  • Die Anzahl der Erkältungen, die tatsächlich ausbrachen, verringerte sich bei den Studienteilnehmern erheblich.
  • Die Dauer der Erkältung verringerte sich.
  • Die Symptome eines Schnupfens bei den Studienteilnehmern fiel viel leichter aus.

Dazu muss das Zink allerdings sofort bei Auftreten der ersten Anzeichen einer Erkältung in hoher Dosierung eingenommen werden, allerspätestens jedoch 24 Stunden nach Beginn der Erkrankung.

Was bewirkt Zink bei Erkältung?

  • Zink verhindert, dass sich Erreger an den Zellen in der Nasenschleimhaut anheften.
    Kurz gesagt, es verdrängt sie einfach, indem es sich dort selbst andockt.
  • Es hemmt außerdem das Wachstum der Schnupfenviren und bremst die Vermehrung der Erreger.
  • Darüber hinaus hemmt es Entzündungen. Somit schwellen die Nasenschleimhäute weniger stark an und man kann leichter durchatmen.

Was nützt Vitamin C bei Erkältung?

Haben es die Erkältungsviren erst einmal bis zu unseren Schleimhäuten geschafft, wird das Vitamin C an verschiedenen Stellen aktiv:
Auf der einen Seite unterstützt es die Bildung von weißen Blutkörperchen (Leukozyten). Damit bringt es unser Immunsystem auf Trab, um Erreger unschädlich zu machen.
Auf der anderen Seite schützt es die Zellen vor oxidativem Stress.

Durch den hohen Verbrauch sinkt bei einer aufkommenden Erkältung der Vitamin C-Spiegel mitunter drastisch ab. Damit in diesem Fall nicht auch unsere Immunabwehr in die Knie geht, ist es sinnvoll, bei einer beginnenden Erkältung schnell mit hohen Dosen Vitamin C Unterstützung zu leisten.

Welche Medikamente und welche Erkrankungen erhöhen den Bedarf an Vitamin C und Zink?

Vitamin C spielt eine wichtige Rolle für den Magenschutz. Unsere Magenschleimhaut zählt zu den größten Vitamin C Depots im menschlichen Körper.
Die Einnahme von Schmerzmitteln, wie z.B. Aspirin oder Antirheumatika, verursacht eine vermehrte Ausscheidung von Vitamin C über die Nieren. Das bedeutet aber, dass mit sinkendem Vitamin C Spiegel das Risiko für Magenschäden und Immunschwäche steigt.

Vitamin C reduziert bei körperlicher Belastung den erhöhten oxidativen Stress und verringert im Lungengewebe eine Verengung der Bronchien. Somit kann es den Bedarf an Asthma-Medikamente verringern.

Zink verbessert eine Therapie mit Antibiotika, da es zusätzlich mithilft, das Wachstum und die Vermehrung der Erreger zu bremsen. So können Sie die der Erkältungsdauer verkürzen und die Symptome mildern. Die Zinkeinnahme sollte 2h nach der Einnahme des Antibiotikas erfolgen.

Bestimmte Antibiotika, die Tetracycline (z.B. Doxycyclin) erhöhen sogar die Vitamin C Ausscheidung über die Nieren! Somit wird das Immunsystems zusätzlich geschwächt. In diesem Fall sind Vitamin C Retard Kapseln empfehlenswert, da diese das Vitamin C langsam freisetzen und es deshalb vom Körper besonders gut aufgenommen werden kann.

Vitamin C steigert die Ausscheidung der Gicht auslösenden Harnsäure über die Nieren. Damit sinkt das Risiko an der schmerzhaften Gicht zu erkranken, wie eine kanadische Langzeitstudie zeigt. In diesem Fall sind Vitamin C Retard Kapseln empfehlenswert, da diese das Vitamin C langsam freisetzen und es deshalb vom Körper besonders gut aufgenommen werden kann.

Die Einnahme von Kortison bewirkt, dass Vitamin C und Zink vermehrt über die Nieren ausgeschieden werden. Dadurch kann es zu einem Mangel an diesen wichtigen Vitalstoffen kommen.
Besonders ein Zinkmangel erhöht das Risiko für Osteoporose, Infektanfälligkeit oder Verschlechterung der Wundheilung.
Für jene Patienten, die Kortison wegen einer Hauterkrankung (z. B. Neurodermitis) nehmen müssen, ist eine schlechte Wundheilung infolge eines Zinkmangels dann besonders kontraproduktiv. In diesem Fall empfehlen wir die Einnahme von Zink 30mg Kapseln aus der ANDREAS-Produktlinie, um den täglichen Bedarf sicher zu stellen.

Einige Vitamine werden von Diabetikern in höherer Dosis benötigt, da sie schneller ausgeschieden oder für den Stoffwechsel verbraucht werden. Das bedeutet, dass ein Mangel auf Dauer zu einer Verschlechterung der Erkrankung führen kann und das Risiko für Folgeschäden steigt.

Vitamin C muss bei Diabetes meist in größeren Mengen zugeführt werden. Damit kann es Schäden der Gefäße reduzieren, insbesondere an den Augen, den Nieren und am Herzen.

Diabetiker scheiden übermäßig viel Zink über die Nieren aus. Somit ist ihr Zinkspiegel im Blut meist zu niedrig.
Zink ist wichtig für die Bildung, Speicherung und Ausschüttung von Insulin. Das bedeutet, dass ein Mangel zu einer Verschlechterung der Diabetes-Erkrankung führt. Darüber hinaus verschlechtert sich die Wundheilung und das Erkältungsrisiko steigt. In diesem Fall empfehlen wir daher die Einnahme von Zink 30mg Kapseln aus der ANDREAS-Produktlinie, um den täglichen Bedarf sicher zu stellen.

Zinkmangel durch Magenschoner:

MEHR ZUM THEMA

Zinkmangel bei hohem Blutdruck:

MEHR ZUM THEMA

All unser Fachwissen und unsere Erfahrung als ApothekerInnen stecken in den zahlreichen Präparaten der ANDREAS-Produktlinie, die wir nach Ihrem Bedarf zusammengestellt haben. Um Ihnen eine hohe Qualität unserer Produkte gewährleisten zu können achten wir darauf nur hochwertige Rohstoffe von renommierten Herstellern zu verwenden. Ständige, freiwillige Qualitätskontrollen sichern eine gleichbleibende hochwertige Produktqualität.

Nutzen Sie unser Fachwissen und fragen Sie uns! Wir freuen uns auf Ihr Interesse. Unser geschultes Personal berät Sie gern ausführlich und geht auf Ihre individuellen Bedürfnisse ein.

Lesen Sie auch:

Die Zistrose – Wirkung und Anwendung gegen Erkältung:

MEHR ZUM THEMA

Lesen Sie auch:

Pelargonium Tropfen – Wirkung und Anwendung gegen Erkältung:

MEHR ZUM THEMA
Quelle: Uwe Gröber, Arzneimittel und Mikronährstoffe, Medikationsorientierte Supplementierung, Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft Stuttgart
2018-11-25T14:33:56+00:002017/12/01|